Bibliothekartag 2009

„Ein neuer Blick auf  Bibliotheken“

So lautet das Motto des 98. Bibliothekartags, zu dem sich in dieser Woche etwa 3000 Bibliothekare und Informationsspezialisten in Erfurt eingefunden haben.

800px-Erfurt_cathedral_and_severi_church

Die Veranstaltung findet im Congress Center der Messe Erfurt statt, weit draußen am Rande der Stadt, fern ab jeder realen Bibliothek. Das Motto der Veranstaltung ist eher etwas unscharf formuliert, zur Sache geht es dann in den einzelnen Veranstaltungen, Workshops, Arbeitssitzungen. Kernstück bilden die 12 Themenkreise, in denen es viel um die Zukunft geht: der Bibliotheken, des Berufes, des Web usw., aber auch Fragen der Selbstdarstellung – insbesondere Öffentlicher Bibliotheken – sowie Bibliotheksbau und Bibliothekseinrichtung. Die Bibliothekare wissenschaftlicher Bibliotheken haben noch etwas eigene Schwerpunkte, wie z.B.  web-basiertes Lernen, elektronische Medien und: Der Wandel der wissenschaftlichen Bibliothek vom „Büchermuseum“ zum multimedialen Lernort.

Man kann allen Teilnehmern dieses Kongresses nur wünschen, dass der Blick scharf und der Sinn für die Realität wach bleibt. Denn sehr viel mehr als die Sachverhalte, die in Erfurt vorgetragen und diskutiert werden, sind es die Rahmenbedingungen, die Finanz- und Wirtschaftskrise diktieren und die Bibliotheks- und Informationswesen wohl stärken beeinflussen werden, als alle guten Pläne und Vorsätze der Fachleute. Die milliardenschweren Unterstützungen für Banken und Industrie wird der öffentliche Sektor in Form von Einsparungen zu spüren bekommen; da helfen alle Bildungs-Bekenntnisse der Politiker nichts. Davon steht nichts im  Programm dieses  Bibliothekartags; aber in den Fluren, an den Kaffee-Tischen und in den Straßenbahnen auf dem Weg in die Innenstadt wird viel darüber diskutiert. Nun ist immerhin bereits absehbar, dass wir auch in Zukunft mit einem Opel zur Bibliothek fahren können, ob diese oder auch andere Bildungs- und Kultureinrichtungen, dann aber noch da sind, wird man sehen müssen.

Der diesjährige ist erst der zweite Bibliothekartag überhaupt, der in Erfurt stattfindet. Zum ersten Mal traf man sich 1924. Angemeldet waren 150 Teilnehmer.