„Menschen und Orte“

An einer Schriftenreihe mit dem Titel „Menschen und Orte“ kommt man als Betreiber des Blogs „Literatur*Orte*Spuren“ nur schwer vorbei. Es soll auch gar nicht erst versucht werden, zumal es sich bei diesen Menschen hauptsächlich um Schriftsteller und Schriftstellerinnen handelt. Was mir vorliegt, was in Augenschein genommen wurde, ist zudem so attraktiv, dass ich es sehr gerne hier behandle.

Die Hefte erscheinen in der Edition A.B.Fischer, eines der Tätigkeitsfelder des Atelier Fischer in Berlin. Sie gehen den Spuren besonderer Persönlichkeiten nach und versuchen herauszufinden, was es mit ihrer Bindung an einen bevorzugten Lebensort auf sich hat. In künstlerischen SW-Fotografien, ergänzt mit historischen Bildern, wird die heutige Atmosphäre des Ortes eingefangen. Kurze einführende Texte zeichnen die wesentlichen Lebenslinien nach. Jährlich erscheinen etwa zwei Hefte, sie haben das Format 13,5 x 21 cm, einen Umfang von jeweils 32 Seiten und enthalten ca. 30 Abbildungen in anspruchsvollem Duoton-Druck. Der Umschlag besteht aus farblich wechselndem Edelkarton und einem umgeklebten Etikett mit Titel und Titelbild. Die Preise betragen zwischen Euro 6,00 und Euro 7,80. Ergänzend werden die schönsten in der Reihe veröffentlichten Photomotive auch als Postkarten-Serie herausgegeben. Es sind stimmungsvolle Bilder, die mit einem Originalzitat des jeweiligen Künstlers ergänzt wurden. Die Postkarten haben das Format 10,5 x 14,8 cm und sind ebenfalls im Duoton-Druck, auf 300g /m2 holzfreiem Chromosulfatkarton, gedruckt.

Beispielseiten aus „Wilhelm Busch in Wiedensahl“:In „Menschen und Orte“ sind u. a. Ausgaben über Hermann Hesse in Montagnola, Thomas Mann in Nidden, Arno Schmidt in Bargfeld und Annette von Droste-Hülshoff ausnahmsweise einmal nicht in Meersburg, sondern im sogenannten „Rüschhaus“ bei Münster, erschienen. Die Reihe wird hoffentlich noch lange und genauso sorgfältig editiert fortgesetzt.

Vor mir liegt die Ausgabe „Christoph Martin Wieland in Oßmannstedt“. Sie ist, wie eigentlich alle, beispielhaft gut gelungen – photographisch, typographisch und ästhetisch für Liebhaber besonderer Druckwerke ein kleiner aber feiner Genuss. Ein wunderbares Mitnehmsel für die Reise zur deutschen Klassik nach Weimar und den unvermeidlichen Abstecher zu Wielands Landgut. Oder als werthaltige Erinnerung für die Zeit danach. Populäre und wohlfeile Ausgaben der Werke des frivolen Klassikers sind ja leider rar auf dem Buchmarkt. Es gibt vereinzelte Reclam-Bände und das Projekt Gutenberg auf „Spiegel Online“ bietet digitalisierte Texte in allerdings optisch kaum zumutbarer Aufmachung. Von besonderem Reiz ist jedoch die vor einiger Zeit erschienene Hörbuch-Einspielung des Romans  „Aristipp und einige seiner Zeitgenossen“. Auf 24 CDs wird dieses klassisch-satirische Großwerk in ganz frischer, fast heiterer Weise vorgetragen vom bekannten Mäzen, Germanisten und Arno-Schmidt-Spezialisten Jan Philipp Reemstma. Ein in jeder Hinsicht ausserordentliches Ereignis.

Beispielseiten aus „Christoph Martin Wieland in Oßmannstedt“.

Die Broschüren der Reihe „Menschen und Orte“ sind das ideale kleine Geschenk, willkommene Mitbringsel, eine immer passende Aufmerksamkeit für alle Literaturfreundinnen und -freunde. Man darf in diesem Fall aber auch ruhig einmal an sich selbst denken. Zum Atelier Fischer kommen Sie hier:

Atelier Fischer

Edition A.B.Fischer

Die Reihe ist auch über den Buchhandel zu beziehen.