con=libri macht eine neue Seite auf.

Ihr Titel ist Hermann Hesse und Ulm. Materialien. Sie wendet sich an Leserinnen und Leser mit einem vertiefenden Interesse an Hermann Hesse, sowie an Menschen aus Ulm und Umgebung, die mehr über die regionalen Bezüge des schwäbischen Literatur-Nobelpreisträgers erfahren möchten, als den gängigen Biographien und einschlägigen Aufsätzen zu entnehmen ist.

Diese Materialienseite fasst zudem noch einmal zusammen, was auf con=libri, bzw. von den con=libri Autoren Jan Haag und Bernd Michael Köhler in den letzten Jahren zu diesem Themenkomplex veröffentlicht wurde. Im Vordergrund steht dabei natürlich das im Jahr 2018 erschienene Buch „Seien Sie gegrüßt, liebe Freunde in Ulm“. Hermann Hesse und die schwäbische Donaustadt.“

In seinem Aufsatz Die Freuden literaturhistorischen Forschens berichtet Bernd Michael Köhler von den Arbeiten und dem Handwerkszeug, die die dargestellten Ergebnisse ermöglichten. Es ist die deutlich erweiterte Langfassung eines Artikels, der in einer kürzeren Form bereits am 18. Januar 2021 auf con=libri erschienen ist.

Schließlich gibt die Seite die komplette, im Buch enthaltene Bibliographie wieder – eine echte Fundgrube für alle, die Freude an bibliographischen Details haben und sich gerne auf die Suche nach ihnen bisher unbekannten Schriften und Quellen begeben.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s